Unsere Mitarbeiter stellen sich vor

Falk Allmrodt

Senior Section Manager Manufacturing Engineering. bei GLOBALFOUNDRIES

“Ich konnte den Standort von AMD/Globalfoundries schon recht intensiv kennenlernen, noch ehe ich überhaupt hier angestellt war..

Nach meinem Technikerabschluss begann ich 2004 bei einem Lieferanten der damaligen Fab 36 zu arbeiten. Ich war in der Dresdner Fabrik in die Installation und Betreuung des Wafertransportsystems eingebunden. Anschließend entsendete mich mein damaliger Arbeitgeber für zwei Jahre in die USA, um auch dort Transportsysteme in anderen Fabriken aufzubauen.

Ich wollte noch mehr von der Welt sehen und wechselte in die Solarbranche. Als Trainer für PECVD-Systeme führte ich weltweit Kundenschulungen durch.

Nach sechs Jahren des Herumreisens wollte ich wieder in meiner Heimatstadt Dresden arbeiten. Für mich als „staatlich geprüfter Techniker“ war GLOBALFOUNDRIES dabei einer der interessantesten Arbeitgeber in Dresden.

Seit 2012 bin ich als Senior Section Manager im Fachbereich Maintenance Services angestellt. Ich bin für 30 Mitarbeiter in vier Schichten verantwortlich. Unsere Aufgabe ist die fachgerechte Reinigung spezieller Maschinenteile, die sogenannten Kits, aus dem Reinraum. Zum einen werden diese Teile direkt in unserem eigenen Maintenance Shop gesäubert und zum anderen nutzen wir dafür auch den Service externer Anbieter. Dabei müssen wir stets die zeitgerechte Rückführung dieser Kits in unsere Produktion gewährleisten. Weiterhin obliegt mir das Management für die Wartung und Instandhaltung aller Pumpen und Abgasreinigungsanlagen in der Subfab.

An meiner Aufgabe gefällt mir, dass ich in einer sehr dynamischen Industrie tätig sein kann. Zudem habe ich auch hier in der Dresdner Fabrik ein internationales Umfeld und kann somit meine zahlreichen Erfahrungen im Umgang mit anderen Arbeitskulturen einbringen. Die Tätigkeit als Führungskraft erweitert mein Erfahrungsprofil um einen weiteren Baustein und es ist erfüllend zu sehen, was unsere Gruppe zum Unternehmenserfolg beitragen kann.“